Mittwoch, Februar 1, 2023

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 01.02.2023, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. “Aktuelles - Zeitgeschehen, regierungsunabhängig, ehrlich, realistisch - nachvollziehbar, zum Wohle der Allgemeinheit”.

Über den jämmerlichen Zustand unserer Medien (1) | Albrecht Müller | NDS-Podcast

 

+++

+++

Dual-Fluid-Reaktor: Visionäre Energietechnologie in Deutschland nicht gewollt?

„Erneuerbare“ Energien sind für eine sichere Stromversorgung ungeeignet, da Sonneneinstrahlung und Wind nicht zu jeder Zeit konstant verfügbar sind – und die Nutzung von Atomenergie verursacht strahlenden Müll. Könnte der Dual Fluid-Reaktor eines ursprünglich deutschen Kerntechnik-Start-ups hier eine Lösung sein? [weiterlesen]

+++

Nachrichten AUF1 vom 1. Februar 2023

 

+++

Wendepunkte 7 - ... dann raus aus der EU

 

+++

TV NEWS UPDATE 01.02.2023

 

+++

»Linke Sau, rechtes Schwein« | Von Professor Michael Meyen, Dr. med. Günther Riedl und Uwe Steimle

 

+++

Wie die Lösung des Ukraine-Konfliktes aus russischer Sicht aussehen könnte | Von Thomas Röper

 

+++

Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
 
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.



Kalender

  • Februar 2023
    SonMonDieMitDonFreSam
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728 

About

Menu

Administration